Gedankenhygiene III – WENN – DANN

Eine unserer grössten Staubfänger in unserem Gedankenzimmer – unserem Kopf – sind WENN – DANN – Verknüpfungen.

In Facebook ging eine Challenge um: Wenn die Ausgangseinschränkungen beendet sind, dann trinke ich mit dieser Person Kaffee, mit der anderen Grille ich …

Nun ist die Ausgangseinschränkung gelockert und alle DANNs könnten sofort stattfinden. Welche wurden umgesetzt?

Warum sind Wenn – Dann – Verknüpfungen für unsere Gedankenhygiene so unzuträglich?

  1. Meist kann ich das WENN gar nicht beeinflussen, das bedeutet ich bringe mich in Abhängigkeiten von anderen Ereignissen, Personen oder Zuständen.
  2. Neben der Abhängigkeit mache ich mich selbst handlungsunfähig, denn ich kann mir meine DANN Bedürfnisse oder Wünsche nicht erfüllen, wegen dem WENN
  3. Die Gedankenverknüpfung wird immer wieder erscheinen, wenn mir das DANN wichtig ist
  4. Aus dem WENN werden Gefühle wie ungerecht, schuldig, abhängig, hilflos …

Wir berauben uns also mit diesem Gedanken unserer Freiheit, machen uns schlechte Gefühle und verlagern Wünsche oder Herausforderungen hoffnungsvoll in die Zukunft.

  • Wenn mein Chef mich ab und an loben würde, dann macht mir die Arbeit viel mehr Spaß.
  • Wenn ich mal Zeit habe, dann besuche ich wieder mal meinen alten Freund.
  • Wenn es wieder wärmer ist, dann nehme ich mir Zeit für Spaziergänge.

Wieviele WENN – DANN Lösungen hast Du momentan in Deinem Kopf?
Welche WENNs kannst Du selbst beeinflussen?

  1. Wir benutzen WENN – DANN verknüpfungen auch gerne nicht nur intern sondern auch extern, als Steuerelement.
  • Wenn Du brav bist, dann bekommst Du ein Eis.
    Ich kann nur von mir sprechen, aber aus meiner Sicht, habe ich als Kind viel zu wenig Eis bekommen 🙂
  • Wenn das oder jenes geklärt ist, dann kümmere ich mich darum.

An Stelle von WENN – DANN – Verknüpfungen ist eine klare Entscheidung, wie z.B. jetzt nicht realisierbar für unsere Gedankenhygiene wesentlich zuträglicher.

Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.

Siddhartha Gautama (563 v. Chr. bis 483 v. Chr.)

Nutze Deinen Gedankenhygiene-Kompass

Deinen Spam-Filter und Deine Firewall xMV (aus dem Impuls Gedankenhygiene II)

Ist die Information gerade wichtig für mich? ja / nein
Hat die Information einen Einfluss auf mein Leben? ja / nein
Kenne ich die Intension der Quelle? ja / nein
Kenne ich die Quelle? ja / nein
Kann ich etwas tun? ja / nein
Bin ich offen für neue Informationen? ja / nein

Informationen mit weniger als 3 JA-Antworten ==> SPAM
Informationen mit 3-4 JA-Antworten ==> SPAM Verdacht
Informationen mit mehr als 4 JA-Antworten ==> KEIN SPAM – können verarbeitet werden.

Er wird auch gerne zusammen mit der eigenen Firewall xMV (=xunder MenschenVerstand aktiviert

für Dein sauberes Gedankenzimmer.

Wenn Du also den Impuls gelesen hast, dann freue ich mich …. Ups

ein schräger Gedanke von Markus

Danke fürs Lesen und viel Spass Dir beim Gedankenswiffern.

Dein Markus

close

wöchentlichen
Impulse-Letter
abonnieren

Wir halten deine Daten privat. Lies unsere Datenschutzerklärung.
Wenn SIe den Impuls weitergeben möchten, ich freue mich darüber.

Kontakt:

Markus Heim

Würzburger Str. 10

97280 Remlingen

mobil: 0173-1912600

Tel: 09369 5639972

heimvorteil (at) markusheim.eu

wöchentlichen
Impulse-Letter
abonnieren

Wir halten deine Daten privat. Lies unsere Datenschutzerklärung.

Copyright 2020 by Markus Heim